ZDF/ARTE // TaglichtMedia Filmproduktion ( HD/90 min)

Der Film zeigt, wie eine Allianz aus Wirtschaftsführern, Politikern und Gewerkschaftern mit aller Macht ein Ziel verfolgt und dabei immer mehr in Kauf nimmt: die Nummer Eins auf dem Weltmarkt zu werden. 18. September 2015: Der Weltkonzern VW stürzt in seine bisher größte Krise. US-Behörden haben einen Betrug bei der Abgaskontrolle von Dieselfahrzeugen entdeckt. Seitdem ist bei VW nichts mehr wie es war. Im Wochenabstand folgt eine Enthüllung der nächsten. VW droht der ganz große Absturz. Die Strategie der Konzernführung, den Betrug als Einzeltat von wenigen Ingenieuren darzustellen, ist längst gescheitert. Offen ist lediglich noch das Ausmaß des Schadens.

Crew
Produktion
Redaktion
Links Infos
  • Regie: Achim Scheunert // Buch: Andreas Wimmer // Kamera: Michael Kern // Ton: Steven Altig, Bastian Barenbrock // Schnitt: Dirk Hergenhahn, Claudia Spoden // Musik: Stefan Doering // Farbkorrektur: Holger Hessinger // Grafik: Kerstin Barenbrock // Sounddesign: Florian Ebrecht // Sprecher: Gordon Piedesack // Voice-Over: Hildegard Meier, Thomas Balou Martin, Tom Jacobs, Rolf Berg

  • Produktionsleitung: Anja Klisch (taglicht media) // Christian Schwalbe (ZDF/ARTE) // Producer: Christoph Weber // Produzent: Bernd Wilting (taglicht media) // Postproduktion: Gero Hecker (taglicht media) // Aufnahmeleitung: Doris Offermann, Anna Krüger (taglicht media) Recherche: Céline Deligny (taglicht media)

  • Redaktion: Martin Pieper (ZDF/ARTE), Wolfgang Bergmann (ZDF/ARTE)

Die VW-Krise ist kein Zufall, sie hat eine Vorgeschichte, und der heutige Skandal ist nicht der erste. Der Dokumentarfilm „Die Macht und ihr Preis – Die Akte VW“ erzählt die Chronologie des Dieselbetrugs im Lichte der Konzerngeschichte. Gegründet unter Hitler und reich geworden durch Weltkriegsproduktion, wird der Autobauer nach dem Krieg als deutscher Musterbetrieb weitergeführt: Politik, Gewerkschaften und Management sitzen an einem Tisch. Die Macht freilich gehört der Familie Porsche-Piëch, die schon bei der Gründung dabei war. Mit unveröffentlichtem Archivmaterial blickt „Die Macht und ihr Preis – Die Akte VW“ hinter die Kulissen des Autokonzerns. Dabei zeichnet der Dokumentarfilm mit der Hilfe von Politikern, Wissenschaftlern, Umweltaktivisten, Journalisten und Historikern Strukturen der Macht in Europa und den USA und deren Missbrauch nach und zeigt, wer letztendlich den Preis dafür zu zahlen hat.

@